Was Menschen, die du bewunderst, dir zeigen können

Wir können so viel lernen in der Begegnung mit anderen Menschen. Manchmal passiert es, dass uns Menschen begegnen, die wir bewundern oder gar für etwas beneiden.

 

Wenn ein Mensch uns auf angenehme oder unangenehme Art berührt, hat das immer auch etwas mit uns selbst zu tun. Heute möchte ich dich einladen Gefühle von Bewunderung oder Neid als Erinnerung zu nutzen, in dir das zu entdecken, was du vielleicht bisher für unmöglich gehalten hast...

Uns selbst neu entdecken durch die Begegnung mit anderen

Welche Menschen fallen dir ein, die dich inspirieren? Vielleicht kennst du sie persönlich, vielleicht auch nicht. Was schätzt du an diesen Menschen? Was ist das Besondere für dich?

 

Ich erinnere mich immer gern an ein Gespräch mit einem Freund vor mittlerweile vielen Jahren. Ich schwärmte ihm gerade von einer Frau in meinem Umfeld vor, bis er mich ganz wach anschaute und sagte: "Und weißt du was Stefanie, du bist gerade genau dabei dies in dir zu entwickeln." Ja und tatsächlich, er hatte vollkommen recht damit. Das war eine tolle Erkenntnis und ein schönes Gefühl für mich. Seit dem ist es mir viel klarer geworden, dass wenn ich etwas an jemandem bewundere, es gerade dabei ist in mir zu reifen. Natürlich auf meine ganz eigene Art und Weise und in meinem Rhythmus.

 

Vielleicht inspiriert dich was ein bestimmter Mensch ausstrahlt. Vielleicht inspiriert es dich was und wie er etwas tut. Vielleicht bewunderst du seinen Erfolg, seine Klarheit, seine Kreativität, seine Stärke, seine Ideen, seine Präsenz, seine Weisheit? Was auch immer es ist, du bist eingeladen, dich zurückzulehnen und die Augen für einen Moment zu schließen. Lausche nach innen. Was möchte in dir mehr und mehr zum Vorschein kommen? Was möchte in dir geboren werden? Wie fühlt es sich an? Möchtest du dein Herz weiter dafür öffnen?

 

 

Wenn aus Bewunderung Neid wird

Manchmal geschieht es, dass aus Bewunderung Neid wird. Gerade wenn wir einen Menschen in unserem näheren Umfeld beneiden, vielleicht eine gute Freundin, die Schwester oder Tochter, kann das sehr unangenehm sein. Vielleicht schämen wir uns für diese Gefühle, denn eigentlich möchten wir ihnen das Schöne gerne gönnen.

 

Falls du einmal bemerkst, dass dich der Neid packt, dann ist das eigentlich ein sehr spannender Moment, in dem du viel entdecken kannst. Höre genau hin, was der Neid dir sagt. Will er dir weismachen, dass das was du an dem anderen bewunderst für dich unmöglich ist? Im Gefühl von Neid schwingt etwas mit von: Der andere kann es, aber du nicht. Für den anderen ist es möglich, für dich aber nicht. Was möchte dir der Mensch in deinem Leben zeigen, was du gerade für dich für unmöglich hälst? Und was wäre, wenn es einen liebevollen Weg gibt, der all deine Bedürfnisse sieht und erfüllt? Hälst du das für möglich?

 

Wann immer dich das Gefühl überkommt, dass du etwas brauchst und es dir nicht zusteht, lade ich dich ein es doch für möglich zu halten und es ganz behutsam einzuatmen.

 

Wenn du möchtest, kannst du dazu auch meine Herzmeditation nutzen. Sie begleitet dich dabei anzunehmen, wonach du dich wirklich sehnst.

 

 

Uns gegenseitig inspirieren und miteinander wachsen

Wie schön ist es doch, wenn jeder von uns immer mehr seine Gaben und Stärken erkennt und lebt. Wie schön, wenn wir uns einbringen mit dem was wir heute wissen und können und uns damit wertschätzen. Wie schön, wenn wir entdecken, wie wir selbst immer vollständiger werden und fruchtbare Beziehungen leben. Wie schön, wenn wir uns gegenseitig erinnern wie kostbar, liebenswürdig und einmalig wir sind.

 

Ich freue mich auf ein immer vollständigeres Erblühen von uns selbst

und unserem Miteinander.

 

                                 Von Herzen,

Kommentar schreiben

Kommentare: 0